Archiv von April 2012

3.Mai: Der Aufstiegsmythos aus postkolonialer Perspektive

Am kommenden Donnerstag geht es mit unserer Veranstaltungsreihe weiter. Eingeladen ist Manuela Boatca von der FU Berlin.

Der soziologische Common Sense erklärt die soziale Ungleichheit in modernen Gesellschaften fast ausschließlich über erworbene Merkmale wie das Bildungsniveau und die Stellung im Beruf. Gemäß diesem Verständnis steht vertikale soziale Mobilität – d.h., sozialer Aufstieg – heute jedem Individuum offen, so es sich durch Aus- und Weiterbildung und durch gestiegene Leistung auf dem Arbeitsmarkt um die Verbesserung seiner Stellung im nationalen Gefüge sozialer Ungleichheit bemüht. Zugeschriebene Merkmale, die Individuen bei der Geburt eine unveränderliche Kategorie wie Geschlecht, Ethnizität oder Rasse zuweisen, sollen dagegen entweder nur für die Ungleichheitsstrukturen traditioneller, vormoderner und zugleich statischer Gesellschaften, in denen sozialer Aufstieg die Ausnahme ist, entscheidend gewesen sein, oder höchstens als ständische Überreste heute noch vorhanden sein. » mehr zum Thema ’3.Mai: Der Aufstiegsmythos aus postkolonialer Perspektive’ lesen

Frischer Wind im Fachschaftscafe

Nachdem die letzten Semester im Fachschaftscafe etwas ruhiger verliefen, möchten wir euch ab diesem Sommersemester wieder regelmäßig den Raum als Ort zum Treffen, Lesen, Schnacken, Abschalten und Kickern zur Verfügung stellen. Im Cafe Sowiso bekommt ihr gegen Unkostenbeitrag Getränke, könnt die harten Seminarsitze gegen wohlige Sofas tauschen und auch ein Kicker wartet auf euch! Unsere Öffnungszeiten:

Montag: 12 – 18 Uhr und anschließend Fachschaftssitzung, schaut vorbei!

Mittwoch: 14- 16 Uhr

Donnerstag: 12 – 18 Uhr

Zweiwöchentlich organisieren wir auch in dieser Semester wieder donnerstags unser Filmseminar. Dort präsentieren wir euch Spiel- und Dokumentarfilme mit sozialwissenschaftlichem Background. Im Anschluss ist stets Gelegenheit zur Diskussion.

Sowohl bei den Cafe-Schichten und dem Filmseminar sind wir selbstverständlich immer erfreut, wenn ihr eigene Ideen und Engagement einbringt und unseren studentischen Raum mitgestaltet!